Chariten

Die Charitomeniden (Charitomenai)

Description:

Die Mündel von Onkel Karos Waisenhaus, allesamt weibliche Jugendliche zwischen vierzehn und achtzehn jahren. Werden von ihm nicht mit Namen, sondern zoologische Kosebezeichnungen gerufen (Spatzi, Hasi, Schnucki, Täubchen, Bienchen, Rehlein, Kätzchen, Küken, Frechdachs, Mäuschen usw.) und bezeichnen sich auch untereinader so. Führen üblicherweise bunte und verzierte Tornister mit sich und haben jeweils einen Aufnäher mit einem Chibi-Bild ihres Ruftieres an ihrer Kleidung.

Alle Chariten werden ausgebildet in waffenlosem, Fern-, Nahkampf und Waffenkunde und verfügen über entsprechende Bewaffnung. Onkel Karo bietet des Öfteren therapeutische Ausflüge an, bei denen Einrichtungen von Mädchenhändlern, Snuffpornoproduzenten, Zwangsbordellen u.ä. aufgesucht werden mit dem Ziel diese samt ihren Betreibern auszulöschen und die Opfer zu befreien (und in Obhut zu geben oder, bei Interesse, dem Kreis der Chariten zuzuführen). Hierbei ist Onkel Karo nie sichtlich präsent, stattet die Chariten aber mit gewissen Talismanen aus.
Die Chariten sind nur in Ausnahmefällen selbst übernatürlich, gelten aber als Akolythen.
Spätestens mit dem Erreichen der Volljährigkeit scheiden die Chariten aus, um von Kora in ein normales Leben begleitet zu werden.

Bio:

Chariten

Projekt Chrysalis S_Ungeziefer ametori